Sonntag, 15. Oktober 2017

Neuerscheinungen im November


Hey meine Lieben, 

wir bewegen uns mit großen Schritten Richtung November und das Jahr neigt sich schon bald dem Ende entgegen. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass Jahr fliegt nur so dahin und frage mich des Öfteren wo die ganze Zeit geblieben ist. Geht es noch jemandem so?
Nachdem meine Wunschliste im Oktober um einige Bücher gewachsen ist, wird es im November ein bisschen ruhiger. Dennoch bin ich auch hier auf einige Neuerscheinungen gespannt:




Nur noch ein einziges Mal
Erscheinungsdatum: 10.11.2017

Eine Achterbahn der Gefühle

Als Lily Ryle kennenlernt, scheinen all ihre Träume wahr zu werden: eine neue Stadt, der erste Job und dann noch Ryle - überaus attraktiv, überaus wohlhabend und überaus erfolgreich. Vergessen scheint Lilys Kindheit, in der der Vater die Mutter schlug. Vergessen auch Atlas, ihre erste Liebe, der gegenüber von Lily squattete - bis ihr Vater die beiden erwischte und Atlas von heute auf morgen verschwand. Und dann steht Atlas auf einmal vor ihr. Als Ryle von ihrer gemeinsamen Vorgeschichte erfährt, weckt diese seine Eifersucht - und auf einmal zeigt Ryle von sich eine Seite, die Lily zunehmend Angst macht...





Das Geheimnis des Winterhauses
Erscheinungsdatum: 24.11.2017

Wien, Gegenwart: Für Ellinor bricht eine Welt zusammen, als eines Tages durch Zufall ein lang gehütetes Geheimnis ans Licht kommt: Ellinor und ihre Mutter sind mit dem Rest der Familie nicht blutsverwandt. Auf der Suche nach ihren familiären Wurzeln macht sich Ellinor auf den Weg nach Dalmatien und Neuseeland, wo sie einer tragischen Liebesgeschichte und einem großen Familiendrama auf die Spurt kommt...
Diese Reise bringt ihr Leben durcheinander und ihr Ehe ins Wanken. Wird sie am Ende Geborgenheit und ihr Glück finden?





Der talentierte Mörder
Erscheinungsdatum: 27.11.2017

Zwei Wochen nach einem brutalen Mord in Manhattan ist Detective Amelia Sachs dem vermeintlichen Killer auf den Fersen. Sie liefert sich mit ihm eine Verfolgungsjagd in einem Einkaufszentrum in Brooklyn, als es dort zu einem technischen Defekt an einer der Rolltreppen kommt - mit verheerenden Folgen. Die Stufen brechen ein, ein Mann stürzt und wird vom Getriebe zerquetscht. Kurz darauf erkennen Amelia und ihr Partner Lincoln Thyme, dass es sich bei dem Ereignis keineswegs um einen Unfall handelte. Der Täter verwandelt Alltagsgegenstände in Mordwaffen und plant offensichtlich weitere Anschläge. 




Das kleine Atelier der Mademoiselle Iris
Erscheinungsdatum: 27.11.2017

Iris droht in ihrem kleinbürgerlichen Leben zu ersticken. Ihre Ehe verläuft schon lange mehr glücklich, und ihr Job in einer Bank deprimiert sie. Ein einziger Lichtblick ist ihre Nähmaschine, mit der sie voller Herzblut wunderschöne Kleider schneidert. Nach einem Streit mit ihrem Mann reist sie kurz entschlossen nach Paris, um sich dort ihren Lebenstraum zu erfüllen und eine professionelle Ausbildung zur Schneiderin zu beginnen. Ihr ungewöhnliche neue Chefin Marthe ist sofort begeistert von ihrem Talent und bietet ihr ein kleines Atelier an. Iris' Glück scheint sich endlich zu wenden - bis sie Gabriel kennenlernt, der alles auf den Kopf stellt...



Colleen Hoover ist für mich ein Beispiel für eine Autorin, bei der man blind ein Buch kaufen kann, und es definitiv gut sein wird. Daher freue ich mich schon sehr auf ein neues Werk von ihr. 
Aber am meisten freue ich mich im November auf das neue Buch von Agnès Martin-Lugand "Das kleine Atelier der Mademoiselle Iris". Der Klappentext gefällt mir extrem gut und das Cover ist total süß und bezaubernd. 

Auf welche Bücher im November freut ihr euch schon sehr?


Liebe Grüße
eure

Bookish Sunday #14



Hey meine Lieben, 

Bookish Sunday ist eine Aktion die von Ines ins Leben gerufen wurde. Jeden Sonntag gibt es Fragen rund um das Thema Bloggen, Bücher und Lesen, die es zu beantworten gilt. 



Welches Buch in deinem Regal magst du gar nicht, findest das Cover aber super und behältst es deshalb?
Liest du lieber Einzelbände oder Reihen?

Bücher die mir nicht gefallen haben verkaufe oder tausche ich und behalte sie nicht. Daher kann ich da gar kein Buch nennen, ich besitze nur Bücher die mir inhaltlich gefallen :D
Ich lese lieber Reihen, weil ich meine geliebten Protagonisten so länger begleiten kann. Gerade im Fantasy-Genre, welches ich am liebsten lese, braucht es oftmals auch mehrere Bände um die komplexe Welt mit all ihren Fassetten kennen lernen zu können. 


Liebe Grüße
eure

Freitag, 13. Oktober 2017

[Rezension] Und wenn die Welt verbrennt


Er ist ein Junge mit bunten Kreiden, der Menschen in Bildern auf dem Asphalt einfängt. Sie ist ein Mädchen mit einem dunklen Geheimnis, das niemanden an sich heran lässt. Felix und Alisa. Beide leben in ihrer eigenen Welt, bis sie sich durch Zufall begegnen. Und plötzlich ist es ausgerechnet Alisa, die Felix versteht wie niemand sonst. Zusammen sind sie stark, fast unschlagbar. Bis ein Haus brennt und Alisa von den Schatten der Vergangenheit eingeholt wird. 


Zwei außergewöhnliche Menschen begegnen sich auf der Straße und daraus entsteht etwas ganz besonders. So einfach wie sich das zunächst anhört ist die Geschichte von Felix und Alisa aber nicht. Ganz im Gegenteil. 

Das Buch enthält keine klassischen Kapitel, sondern ist zunächst nur grob in Tage unterteilt. Was Felix und Alisa an den Einzelnen erleben wird uns abwechselnd aus ihrer Sicht erzählt. So wechselt die Perspektive manchmal jede zweite Seite. Dadurch erhält man sehr detailreiche Einblicke in die Gedanken und Gefühle der Beiden und ich konnte sehr gut nachvollziehen wie die Reaktion des einen sich auf den anderen ausgewirkt hat. 
Die Übergänge selbst waren manchmal etwas holperig, aber daran konnte ich mich mit der Zeit ganz gut gewöhnen.

Mit Alisa hatte ich leider so meine Schwierigkeiten und habe mir schwer getan mich an sie zu gewöhnen. Sie hat eine dunkle Vergangenheit und ein wohl gehütetes Geheimnis zu dem anfangs immer wieder nur Andeutungen gemacht werden. Leider habe ich selbst dann doch recht schnell ihr Geheimnis erraten können wodurch die große Spannung verflogen ist. Alisa eine sehr zurückhaltende und tiefgründige Person, die oftmals anders reagiert als man es vermuten würde. 
Felix stellt einen klaren Kontrast zu Alisa da. Er hat eine gewisse Leichtigkeit an sich, wirkt sehr fröhlich und ausgelassen. Dennoch merkt man ihm an, dass auch er seinen eigenen Ballast zu tragen hat. 

Im späteren Verlauf passieren einige Dinge die für mich nicht mehr ganz stimmig waren. Es sind Plottwists vorhanden, die so nicht nötig gewesen wären und die Story eher in die Länge ziehen als mehr Spannung zu erzeugen, was vermutlich die eigentliche Absicht von Ulla Scheler war. Besonders das letzte Kapitel war für mich schwierig zu lesen. Man hat der Autorin richtig angemerkt, wie schwer es ihr viel, den Abschluss in die von ihr gewünschte Richtung zu lenken. In ihrer Danksagung am Ende äußert sie sich dazu und ich finde es schade, dass das Ende so gezwungen wirkt, der Anfang der Geschichte war wirklich wundervoll und vielversprechend.


"Und wenn die Welt verbrennt" ist ein sehr tiefgründiger Roman, mit zwei ganz besonderern Protagonisten, die einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Mich hat die Geschichte mehrfach zum nachdenken angeregt. Leider jedoch wird die Story im letzten Drittel sehr holperig und das Ende hat mich nicht zufrieden stellen können.




Mittwoch, 11. Oktober 2017

[Rezension] Der Präsident


Als die Bürger der USA einen unberechenbaren Demagogen zum Präsidenten wählen, hält die Welt den Atem an. Kaum jemand weiß: Bereits kurz nach Amtsantritt ordnet der Präsident fast einen Atomschlag an, nachdem ein Wortgefecht mit dem Machthaber von Nordkorea aus dem Ruder läuft. Eins ist den Mitwissern klar: Jemand muss etwas unternehmen, oder die Welt steht kurz vor einem dritten Weltkrieg.

Maggie Costello arbeitet seit vielen Jahren im Weißen Haus. Mit dem neuen Präsidenten und seinem ruchlosen Chef-Strategen Crawford `Mac`McNamara hat sie als eingefleischte Demokratin ihre Porbleme. Doch dann stößt sie auf Hinweise für eine Verschwörung und ist sich bald sicher: Ein Attentat auf den Präsidenten steht kurz bevor. Nun steht sie vor dem ultimativen Dilemma: Verhindert sie das Attentat am Präsidenten und überlässt die Welt der Gnade eines Tyrannen oder lässt sie den Mord gesehehen?


Auf dieses Buch war ich aufgrund einer Rezensionen aufmerksam geworden und wollte es dann unbedingt lesen. 
Der Einstieg war sehr erschütternd, denn das Geschehen ist so nah an der Wahrheit wie es nur möglich ist. Bereits auf den ersten Seiten ist die Spannung enorm hoch als die Menschheit nur knapp an einem Atomanschlag vorbeischrammt. 

Erzählt wird die Geschichte aus zwei Perspektiven. Zum einen erlebt man Maggie Costello, eine Mitarbeiterin im weißen Haus, die auf einigen Intrigen und Verschwörungen aufmerksam wird und Ermittlungen anstellt.
Zum anderen begleitet man Stabchef Bob Kassian und Verteidigungsminister Burton, die den Präsidenten beseitigen wollen und denen jedes Mittel dazu recht ist. 
Die Kapitel mit Maggie haben mir um einiges besser gefallen, da hier die Erzählung straffer und spannender war. Mit Maggie konnte ich mitfühlen, ihre Gedanken teilen und die Abschnitte ließen sich sehr zügig lesen. Bei Bob Kassian und Burton fiel der Spannungsbogen meist komplett ab und die Szenen waren eher trocken und langweilig zu lesen. Da hab ich auch die ein oder andere Seite überblättert, weil es mir schlichtweg zu langatmig war. 

Der aktuelle und politische Bezug hat mir wirklich gut gefallen, denn man weiß sofort um wen es hier gehen soll, obwohl der Name der Person nicht einmal fällt. Hier wurden meine Erwartungen komplett erfüllt. 
Leider aber habe ich auch einige Kritikpunkte, durch die mein Lesevergnügen doch sehr gelitten hat. Die Sprache ist oftmals holperig, sehr sexistisch und obszön und Sam Bourne bedient sich zu vieler Klischees. Das wäre absolut nicht notwendig gewesen. 
Der Spannungsbogen war leider auch nicht konstant sondern glich eher einer Achterbahnfahrt. Hier wäre mehr Potenzial vorhanden gewesen. 

Trotz guter Ansätze konnte mich "Der Präsident" nicht begeistern und ich würde das Buch eher durchschnittlich bewerten. Die Sprache und der schwache Spannungsbogen haben die Geschichte langatmig und trocken gemacht und ich musste mich durch einige Kapitel regelrecht durchquälen. 


Cover Theme Day #06


Hallo meine Lieben, 

Cover Theme Day ist eine Aktion von der lieben Charleen und findet immer mittwochs statt. Es geht darum ein passendes Cover für das jeweilige Wochenthema heraus zu suchen und vorzustellen. 


Diese Woche ist das Thema:

Zeige ein herbstliches Cover




Cameron ist Webdesignerin in New York. Und nur weil sie diesen Auftrag wirklich dringend braucht, macht sie sich auf den Weg ins tiefste Vermont. Dort soll sie für einen familiengeführten Country-Store einen Online-Shop entwerfen, aber das gestaltet sich schwieriger als gedacht. Will, der Sohn des Auftraggebers, ist zwar unglaublich sexy und sympathisch, doch von der Idee eines Internet-Auftritts ist er alles andere als begeistert. Schon fliegen zwischen Cameron und Will die Fetzen. Trotzdem kann Will das Verlangen, das er für Cameron empfindet, nicht leugnen - und die beiden verbringen eine leidenschaftliche Nacht miteinander. Aber da ist mehr zwischen ihnen. Vielleicht sogar wahre Liebe?


Wie gefällt euch das Cover? Spricht es euch an?


Alles Liebe
eure


Dienstag, 10. Oktober 2017

Gemeinsam Lesen #81



"Gemeinsam Lesen" ist eine Aktion von Asaviel, die von Schlunzenbücher weitergeführt wird.




1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du? 

Ich lese aktuell "Aquila" von Ursula Poznanski und bin auf Seite 1/425.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Metall war das erste Wort, das Nika in den Sinn kam, noch im Halbschlaf.

3. Was willst du unbedingt zu deinem Buch loswerden. (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst)

Dieses Buch wird mein zweites von Poznanski und da ich krank zu Hause im Bett liege werde ich vermutlich heute noch mit dem Lesen beginnen.

4. Welches Buch hast du zuletzt geschenkt bekommen? Welches selbst gekauft? Und welches Buch hast du zuletzt verschenkt?

Zuletzt geschenkt bekommen: John Grisham - Das Original

Zuletzt selbst gekauft: Richard Schwartz - Die Götterkriege Band 3

Zuletzt verschenkt: Richard Schwartz - Die Askir-Reihe Band 1