Freitag, 24. Februar 2017

Wölkchens Freitags Fragen #26


Hey meine Lieben, 

heute nehme wieder bei Wölkchens Freitags Fragen von Wölkchens Bücherwelt teil :)


1. Wie groß ist dein SuB aktuell? Welches Buch liegt schon am längsten auf deinem SuB?

Mein SuB ist zieeemlich geschrumpft und besteht aktuell nur noch aus 21 Büchern *schnieeef* Er ist viel zu klein geworden. Am längsten liegt auf meinem SuB "Die Sklavin des Sultans" von Jane Johnson. Das Buch will ich schon seit über einem Jahr lesen, aber jedes Mal kommen aktuelle Neuerscheinungen oder so dazwischen und ich vergesse es wieder. Ich hoffe ich schaff es bald mal zu lesen, es klingt nämlich wirklich gut. 

2. Was war dein schönstes Urlaubserlebnis?

Ich würde sagen, dass war meine Zeit in Malaysia mit 19 Jahren. Ich war noch nie an einem schöneren Platz auf dieser Erde und habe dort die schönsten Wochen in meinem ganzen Leben verbracht. 

Liebe Grüße
eure


Donnerstag, 23. Februar 2017

Top Ten Thursday




10 TV-Serien aus deiner Kindheit/Jugend

Wickie
Biene Maja
One Piece
Detektiv Conan
Charmed
Familie Feuerstein
Gummibärenbande
Hanni und Nanni
Heidi
Kommissar Rex

Dienstag, 21. Februar 2017

Gemeinsam Lesen #51



"Gemeinsam Lesen" ist eine Aktion von Asaviel, die von Schlunzenbücher weitergeführt wird.



1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du? 

Ich lese aktuell "Gesetz der Rache" von Kristen Simmons und bin auf Seite 280/444.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Ich ignorierte das schmerzhafte Gefühl verraten worden zu sein. 

3. Was willst du unbedingt zu deinem Buch loswerden. (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst)

Die Fortsetzung zu "Artikel 5" gefällt mir bislang sehr gut und die Geschichte hält einige interessante Ereignisse und Wendungen parat, mit denen ich so nicht gerechnet hätte. Ich bin schon sehr gespannt auf das Ende und wohin es die Protagonisten noch führen wird. 

4. Karneval steht vor der Tür. Yay or nay?

Ich bin im Privaten nicht sooo der Faschingsfan aber durch meine Arbeit mit Kindern geht diese 5. Jahreszeit nie ganz unbemerkt an mir vorüber. Aktuell habe ich Praktikum und am Freitag eine Feier in der Einrichtung mit den Kindern und freue mich schon darauf. Die Kindern haben immer die tollsten Verkleidungen und ich bin schon gespannt welche Feen, Drachen und Ritter ich am Freitag antreffen werde :D

Montag, 20. Februar 2017

[Rezension] Be my girl


Ellie und Rob sind das perfekte Paar. Gut aussehend, erfolgreich, bis über beide Ohren verliebt. Aber nur Augenblicke nach dem Jawort scheint alles in Scherben zu liegen. Rob verbirgt eine entsetzliche Vergangenheit. Je mehr Ellie erfährt, desto tiefer wird sie in einen Strudel aus Lügen und Verrat gezogen, der ihrer beider Leben bedroht. Wer ist der Mann, den sie geheiratet hat? Und wie weit will sie gehen, um ihre Liebe zu retten? Denn Rob ahnt nicht, dass auch sie nicht ehrlich zu ihm war...

In der Geschichte wird zu Beginn gleich ein rasantes Tempo vorgelegt und durch die kurzen Kapitel lässt sich das Buch recht zügig lesen. Dabei wird zwischen zwei Perspektiven unterschieden, die in "Damals" und "Heute" unterteilt sind. Die Kapitel zu "Damals" springen allerdings zwischen der Kindheit der beiden hin und her und über ihr Kennenlernen. Mir war das Gespringe zum Teil schon etwas zu viel das Guten, da man kaum das man in der einen Situation angekommen ist, schon wieder in eine komplett andere gerät. Ich hätte mir etwas mehr Struktur gewünscht. Mir fiel es schwer einen tieferen Bezug zu den Figuren zu bekommen und sie sind mir bis zum Ende hin fern geblieben. 
Rob selbst ist mir extrem unsympathisch und ich konnte in keinster Weise nachvollziehen wieso er Ellie in alles hinein zieht. Es kam mir so vor, als würde er sie nur benutzen um seine eigene Haut zu retten. Ellie die ja selbst nicht immer ehrlich zu ihrem Ehemann war wirkt mehr wie eine Nebenfigur und ihre geheimnisvolle Vergangenheit ist eigentlich komplett unerheblich für die Geschichte und hat keinerlei Bedeutung für die Hauptstory. Warum dieser Part eingebaut wurde blieb mir leider bis zum Schluss unverständlich. 
Ich hatte ein spannendes Psychospiel erwartet, allerdings wurden meine Erwartungen nicht erfüllt. Insgesamt erscheinen mir die Ereignisse etwas an den Haaren herbei gezogen und zeitweise nicht sehr realistisch. Auch fehlte mir die fesselnde Spannung, die mir den Atem raubt. Ich bin zwar zügig durch das Buch gekommen, aber sonderlich begeistert bin ich irgendwie nicht. Ich habe viel mehr das Gefühl, dass ich in zwei Wochen keine Ahnung mehr habe worum es in der Geschichte eigentlich ging. 

Ein eher durchschnittlicher Thriller, der wohl nicht lange im Gedächtnis bleiben wird. Dennoch konnte er mich für einige Stunden unterhalten, weshalb es immerhin noch drei Herzen gibt. 


Sonntag, 19. Februar 2017

Bookish Sunday #04



Hey meine Lieben, 

Bookish Sunday ist eine Aktion die von Ines ins Leben gerufen wurde. Jeden Sonntag gibt es Fragen rund um das Thema Bloggen, Bücher und Lesen, die es zu beantworten gilt. 



Welcher klischeehafte Handlungsstrang nervt dich in Büchern am meisten?

Das sind ganz klar die Dreiecksbeziehungen. Es ist jedes Mal der gleiche durchgekaute Mist und mir hängen sie extrem zum Hals raus. Mädchen liebt Typ B und mag auch A irgendwie, B mag sie nicht, A liebt sie schon, ewiges Hin und Her und am Ende läuft es immer auf das gleiche hinaus. 
Neben diesen Dreickecksgeschichten nerven mich klischeehafte Protagonisten fast genauso stark. Das ach so unscheinbare und intelligente Mädchen, das dann permanent total unvernünftig handelt und auf Mr. Schönling herein fällt. Und dann das männliche Pendant so sexy und wunderschön und natürlich reich (das darf man nie vergessen) wie es noch nie zuvor ein Mann gewesen ist. Ebenfalls super langweilig. *gähn*


Liebe Grüße

eure


Samstag, 18. Februar 2017

[Rezension] Trinity - Verzehrende Leidenschaft


ICH LIEBE DICH.
ICH WILL DICH.
ICH WERDE DICH NIE VERLASSEN.

Beim Gedanken an diese Worte bekommt Gillian Callahan Panik. Jahrelang wurde sie von ihrem gewalttätigen Exfreund misshandelt. Jetzt ist sie frei und arbeitet für Safe Haven, die Hilfsorganisation, der sie ihre Rettung verdankt. Das Thema Männer hat sie abgehakt. Bis sie bei einer Konferenz den Vorsitzenden von Safe Haven, Chase Davis, kennen lernt. Der attraktive Milliardär ist so sexy, dass Gillian schwindelig wird. Außerdem bekommt er immer, was er will - und er will Gillian. In ihr kämpfen Lust und Angst gegeneinander. Wird sie Chase vertrauen können? Ist sie bei ihm wirklich sicher? Und wie gefährlich ist ihre dunkle Vergangenheit?


Ich stehe dem Genre ja immer etwas skeptisch gegenüber, dennoch wollte ich das Buch gerne lesen, da ich einige positive Rezensionen dazu entdeckt habe. Letztendlich hat mich "Trinity - Verzehrende Leidenschaft" dann doch enttäuscht. 
Insgesamt spielen die erotischen Szenen die Hauptrolle, wodurch die eigentliche Geschichte in den Hintergrund tritt. Dabei trifft man auf die ach so unscheinbare Gillian mit schwieriger Vergangenheit, welche man so in jedem zweiten Buch dieser Art findet. Chase wiederum ist der personifizierte Sex und zudem auch noch ein steinreicher Milliardär. Mit Gillian konnte ich mich so gar nicht anfreunden. Auf der einen Seite will sie von Männern nichts wissen und unabhängig und frei in ihren Entscheidungen sein, aber dann lässt sie sich sofort mit Chase ein und stört sich überhaupt nicht daran, dass er ihr sämtliche Entscheidungen abnimmt und alles so gemacht wird wie er es möchte. Chase selbst war mir etwas sympathischer allerdings haben mich auch bei ihm einige Aspekte gestört. Gegenüber Gillian äußert er sich äußerst vulgär und wirkte auf mich wie ein totaler Kontrollfreak und muss permanent alles entscheiden. Ich hatte das Gefühl er sieht in Gillian eher als seinen Besitz an, mit dem er tun und lassen kann was er möchte, als das er wahre Gefühle für sie hegt. 

Die Liebe der beiden habe ich ihnen erst ganz am Ende wirklich abgekauft. Davor ging mir alles viel zu schnell und im Endeffekt stolpert man von einer Sexszene in die nächste. Die sind alle sehr sehr ähnlich zu lesen, weshalb ich sie irgendwann allesamt überblättert habe, damit ich nicht am Ende dabei einschlafe. Unter knisternder Leidenschaft stelle ich mir etwas ganz anders vor. 
Nachdem sich der mittlere Teil sehr gezogen hat, kommt das Ende dann doch recht abrupt und wird tatsächlich sogar spannend. Eine Wende mit der ich gar nicht mehr gerechnet hatte. Der Abschluss ist passend und hat mir sehr gut gefallen.

Genrefans kommen bei diesem Buch eventuell auf ihre Kosten, aber mir hat das Buch leider nicht gefallen. Die Charaktere sind extrem klischeehaft und der Story selbst fehlt es an Spannung und Action, da zum Großteil eine erotische Szene an die andere angeknüpft ist. Ich hatte mir deutlich mehr von dem Buch erhofft.