Donnerstag, 18. Dezember 2014

[Rezension] Lügentanz


"Liebst du mich noch?" Als Michaela Michalsen ihrem Mann David diese Frage stellt, rechnet sie nicht mit einem "Nein". Oder gar damit, dass er sich von ihr trennen will. Liegt es am Schock über seine Antwort, dass ihr die Erinnerung an ein wichtiges Telefonat fehlt, bei dem es um ihre eigene Tochter ging? Oder kehren die Aussetzer zurück, die sie schon vor zwölf Jahren im Griff hatten? Spielt ihr Mann ein falsches Spiel? Will er sie loswerden? In den Wahnsinn treiben?




Lügentanz war mein erstes Buch von Ivonne Keller und da ich vorab bereits eine Leseprobe lesen konnte war ich auch sehr gespannt darauf. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und abwechslungsreich wodurch sich das Buch gut lesen lässt.
Bereits nach ein paar Seiten war ich Bann gezogen und konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Die Geschichte rund um Michaela fängt sehr spannend an und wirft einige Fragen auf. Hat sie wirklich diese Aussetzer? Was ist mit ihr los oder spielt gar ihr Mann ein falsches Spiel mit ihr? Hier ist man als Leser zunächst mal genauso verwirrt wie wohl Michaela selbst. 
Dann wechselt das Geschehen zu Magdalena von Hohenkamp die im späteren Verlauf nur noch Lena genannt wird. 
Zunächst war es für mich schwer einzuordnen wer genau Lena ist und was sie mit Michaela zu tun hat. Dann aber kreuzen sich ihre Wege und die Geschichte wird mit beiden zusammen weitergeführt. 
Und dann ist da noch Bea. Die beste Freundin von Michaela. Bea, die sich immer um alles kümmert und Bea die immer alles besser weiß. Welche Rolle sie genau spielt werde ich hier nicht erzählen, da ich nicht spoilern möchte. 
Insgesamt muss ich leider sagen dass mich das Buch nicht ganz überzeugt hat. Die Leseprobe, welche ich vorablesen konnte fand ich wirklich klasse. Sie war spannend und ich konnte einfach nicht aufhören zu lesen. Das Buch im weiteren Verlauf zieht sich meiner Meinung nach aber sehr in die Länge und wirkte nicht mehr richtig spannend auf mich. Es gibt zwar immer wieder einige interessante Wendungen, aber diese werden dann zu oberflächlich und kurz dargestellt. Auch würde ich mir unter einem Thriller etwas ganz anderes vorstellen und empfand Lügentanz eher als eine Art Roman. 




Lügentanz entwickelt sich nicht so wie man es vielleicht erwarten würde und entspricht nicht ganz meinem Geschmack. Es ist nicht unbedingt ein Must - Read, wer aber den Stil von Ivonne Keller mag oder von der Geschichte an sich angetan ist kann diese ruhig testen. 



Kommentare:

  1. Wirklich eine hilfreiche Rezi! Ich hatte die Leseprobe auch bei Vorablesen gelesen und hatte dort den gleichen Eindruck wie du. Total spannend und viele Fragen, die man unbedingt beantwortet haben will. Aber manchmal wird das Buch dann leider nicht der LP gerecht. Vielleicht kann Ivonne Keller mit anderen Titeln mehr überzeugen.

    AntwortenLöschen
  2. Von diesem Buch habe ich des öfteren nicht so gute Meinungen gelesen. Selbst Fans der Autorin waren nicht so überzeugt. Eine gute Besperechung von dir.

    Liebe Grüße,
    Gisela

    AntwortenLöschen