Freitag, 29. April 2016

[Rezension] Herzmelodien




Die Liebe ist so wechselhaft wie das Wetter. 
Die 20-jährige Rubye Landon liebt das Leben, ihre Freunde und vor allem die Musik. Nur an die wahre Liebe zwischen zwei Menschen, daran glaubt sie nicht. Ihrer Meinung nach bringt sie nämlich nichts als Ärger. Auch das Glück von Schwester Rina  und ihrem Märchenprinzen Blair ändert daran nichts. Und während sich in deren Beziehung die ersten Regenwolken abzeichnen, lernt Rubye den Musiker Darryl Blackhall kennen und plötzlich steht die Welt Kopf. Nicht nur seine Leidenschaft für die Musik, auch sein Verständnis wecken Rubyes Interesse. In seiner Nähe schlägt ihr Herz in einer Melodie, vor der sie bisher immer weggelaufen ist. Doch diesmal ist alles anders. Denn auf einmal schmecken Regentropfen statt nach Abschied nach Sommer, Sonne und Sehnsucht. 



Ich habe mich soooo sehr darauf gefreut wieder zurück nach Boulder zu kommen. Ich liebe dieses kleine Städtchen und seine wundervollen Bürger und kann nicht genug von ihnen und ihren Lebensgeschichten bekommen :)
Dieses Mal steht Rubye im Vordergrund, die man ja bereits aus Band eins kennt. Sie liebt Musik über alles, hat ein großes Herz und kann sich auf ihre Freunde einfach immer verlassen. Man muss sie und ihre Clique einfach ins Herz schließen und durch ihre vielfältigen Charaktere bringen sie Abwechslung in die Geschichte. Aber man lernt nicht nur neue Figuren kennen,sondern trifft auch wieder auf alte Bekannte, in diesem Fall Rina und Blair. Es war toll zu erfahren, wie sich die Beziehung der beiden weiter entwickelt hat und welche Pläne sie noch für die Zukunft schmieden. 
Unbedingt erwähnen möchte ich auch noch die Kapitelüberschriften. So hat Autorin Mila Brenner jedes Kapitel nach einem Song gepasst, was nicht nur zum Titel perfekt passt, sondern sich auch wunderbar mit dem Inhalt des Buches ergänzt. Eine wirklich tolle Idee!
Die Spannung war von Beginn an gegeben und nimmt immer weiter zu. Darryl und Rubye zu begleiten hat mir wahnsinnig viel Spaß gemacht und das Ende lässt darauf hoffen, dass man die Landons vielleicht in einem anderen Band wieder treffen kann. Ich würde mich jedenfalls sehr darauf freuen. 



Auch mit dem dritten Band der Boulder-Reihe ist der Autorin wieder eine mitreißende, gefühlvolle Liebesgeschichte gelungen, die einem einige Lesestunden beschert. Boulder ist eine so märchenhafte, romantische und wundervolle Stadt, in die man immer wieder gerne zurück kehrt. 




Kommentare:

  1. Also hier lese ich ja eindeutig raus das es sich lohnt alle 3 Bände zu holen und zu lesen......ah wird das spannend-mal schauen wenn ich reinlesen darf und mich in die geschichte zu verlaufen :-)
    Vielen lieben dank für die schöne Rezension hier.
    LG Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Jenny,

      ja die lohnen sich auf jeden Fall und ich wünsche dir viel Spaß beim Lesen :)

      LG
      Bettina

      Löschen
  2. Huhu,

    nun die ersten zwei Bände waren toll. Extra Geschichte und jede abgeschlossen das passt noch und jetzt kommt man zu kleinen Schwester der Blumenhändlerin wie schön.....

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
  3. Hallo ,

    vielen Dank für den interessanten Beitrag.
    Ich wünsche Dir schönen Freitag.

    Liebe Grüße Margareta Gebhardt

    AntwortenLöschen
  4. Hallo und vielen Dank für diese wundervolle Rezension! Ich bin richtig neugierig auf das Buch geworden und würde ebenfalls sehr gerne in diese gefühlvolle Story eintauchen.

    Viele liebe Grüße
    Katja

    kavo0003[at]web.de

    AntwortenLöschen